FPC275 - Der doppelte Thomas

Das Fotopodcast-Team durfte Thomas B. Jones in seiner Mitte begrüßen und eine gemeinsame, mit bunt gemischten Themen gemixte Folge erleben. Und warum Thomas B. Jones Schminkspiegel mit sich herumträgt, verrät er euch auch.
 

Shownotes zu Fotopodcast #275


 

Social Media:
Teilnehmer:
avatar
Ulrike Schumann
avatar
Thomas B. Jones
avatar
Andreas Neufahrt (Neufi)
avatar
Thomas Pöhler
avatar
Michael Eloy Werthmüller
avatar
Birgit
avatar
babblfisch

Verweis auf andere Folgen:
Produktlinks zu Amazon.de weden durch das Amazon PartnerNet unterstüzt (Affiliate). Durch den Kauf über einen solchen Link unterstützt du den Fotopodcast.de damit die laufenden Kosten bezahlt werden können, dir selbst enstehen keine Kosten!!!

3 Antworten auf „FPC275 - Der doppelte Thomas“

  1. Hallo Ihr Lieben,
    ich habe gerade eure neue Folge mit viel Genuss und auch dem ein oder anderen Lacher gehört. Thomas Jones kenne ich von den Photologen her, die ich auch recht regelmäßig höre. Schön, dass er bei euch war, zumal er ein überzeugter Fuji-Fan ist. Ich bleibe auf jeden Fall bei Lightroom und bin froh, dass ich mich nicht von Neufi anstecken ließ. Reingeschaut in Cature one habe ich schon mal, aber überzeugt bin ich nicht. jetzt scheint da ja auch eine Preistreiberei zu beginnen. Ich bin mit Lightroom sehr zufrieden.
    Für die Burg habe ich mich natürlich schon lange angemeldet und freu mich schon riesig drauf, hoffentlich können die Fototage endlich wieder stattfinden. Ein virtuelles Hörertreffen würde ich sehr begrüßen, das letzte hat riesig Spaß gemacht. Die Vierwochenbilder waren gerade durch ihre Unterschiedlichkeit wieder richtig spannend. dass mein Kitsch-Bild bei euch so gut ankam und sogar Thomas Jones gefallen hat freut mich riesig, damit hatte ich nicht gerechnet. Thomas kann den Himmel natürlich gerne haben, wenn er will. Wenn ich mal wieder in Berlin bin (ich habe dort eine Tochter und eine Enkelkind) , kann ich ja auch mal mit Neufi auf U-Bahn-Jagd gehen, das habe ich schon öfter mal gemacht. Von mir aus hätte die Folge auch noch deutlich länger dauern können, es war wieder toll. Michael wünsche ich gute Besserung und Geduld in der Quarantäne, hoffentlich wird es nicht schlimmer.
    Liebe Grüße Wilfried

  2. Moin ich habe gerade Eure letzte Folge gehört. Das geschieht bei mir, da ich durch das Homeoffice nicht mehr so viel fahre, in kleinen Stücken. ( Dauert also)
    Ihr habt gefragt was das Ziel meines Kuhfotos war. Es sollte ein minimalistisches Bild werden und ich wollte die Fantasie des Anschauenden anregen. Hierbei hat das wenige Restlicht des Tages geholfen.
    Mit folgenden Einstellungen habe ich fotografiert: ISO 1600 Blende 7,1 Zeit 1/100 Sek., 45 mm, Olympus EM1 MK2, 12-200mm. In LR wurde noch die Klarheit und die Struktur bearbeitet, sowie die Randbereiche abgedunkelt, damit kein Reststall zu sehen ist.

    Kennt Ihr eine Weg wie die Fotoeinstellungen aus Light Room herauskopiert werden können?

    Ansonsten macht so weiter, ich freue mich auf die nächste Folge.

    Liebe Grüße aus Norddeutschland

    Jörg

  3. Vielen Dank für diese interessante und unterhaltsame Folge!

    Besonderen Dank an dieser Stelle für den Tip mit den Webinaren „WYSIWIG 2022“. Die ersten drei Folgen sind durch – das waren auch genau diejenigen, die mich interessiert haben. Guter Tipp! Ebenso wie die Praxiserfahrungen von Thomas zu PureRAW. Danke!

    Einen Nachtrag habe ich noch zu Eurer Diskussion mit den Grafiktabletts – Für mich zwar eigentlich überflüssiger Luxus, nachdem ich mir jedoch mal ein Cintiq günstig in der Bucht geschossen hatte nutze ich es schon gelegentlich zum Freistellen. Da spielt es für mich persönlich die größten Stärken aus, weil ich direkt sehe, wo ich markiere. Ich hatte mich zuerst auch in die angesprochenen und gut konfigurierbaren Tasten verliebt, jedoch nutze ich diese mittlerweile gar nicht mehr. Für mich gehts es wesentlich einfacher, handlicher und reaktiver mit meiner separaten Lightroom-Tastatur (wen das interessiert: sprecht mal @Thomas Pöhler auf #Kassentastatur an 😉 ).

    Neues Hörerteffen? Finde ich gut – und hoffe inständig, dass ich diesmal mehr Glück habe mit dem Termin und auch dabei sein kann.

Kommentare sind geschlossen.