FPC152 – Zurück aus dem Urlaub


  • Veranstaltungstipps + Hinweise
    • Kelby Photowalk Fulda mit Michael LINK
    • Fotografiska, Stockholm Fotomuseum Nick Brandt: On This Earth, A Shadow Falls, Across The Ravaged Land
      Nächste Ausstellung: June 19 – October 23, 2016, STADHAUS MUSEUM, ULM, GERMANY
    • ON THIS EARTH¨A SHADOW FALLS ACROSS THE RAVAGED LAND
      Bemerkenswert ist, dass Nick Brandt mit einer Mittelformatkamera ( Pentax 67II) und ausschließlich schwarzweiß photographiert, ohne jemals Tele oder Zoomobjektive zu verwenden.

      • http://www.nickbrandt.com
      • http://nickbrandtphotography.blogspot.de/
      • https://biglife.org/
      • http://fotografiska.eu/en/

● CAMSLINGER Streetomatic Street Photography LINK

Social Media:
Gastgeber:
avatar Stephan
avatar Stefan
avatar Andy (Neufi)
avatar Marek
avatar Tino

Verweis auf andere Folgen:
Produktlinks zu Amazon.de weden durch das Amazon PartnerNet unterstüzt (Affiliate). Durch den Kauf über einen solchen Link unterstützt du den Fotopodcast.de damit die laufenden Kosten bezahlt werden können, dir selbst enstehen keine Kosten!!!

12 Antworten auf „FPC152 – Zurück aus dem Urlaub“

    1. Hi Dennis,

      der Fehlerteufel hat die “-“, Minuszeichen, Bildestriche aus den Links entfernt. Ich habe gerade alle mal korrigiert. Jetzt sollten die funktionieren!

      Vielen Dank für den Hinweis!

      Viele Grüße

      Stephan

  1. Es ist wie Neufi es beschrieben hat. Im A-Modus (oder auch S-Modus) mit Auto-ISO wird durch das Daumenrad der (ich sag mal) ISO Basiswert eingestellt. Leider stellt der sich (IMHO) nie mehr zurück! Dadurch kommt das dann…
    Die Pentaxianer haben da eine kleine grüne Taste mit der hier die (temporäre) Einstellung auf den eigentlichen Basiswert zurückgesetzt werden kann (naja, jedenfalls war es so damals an der K10D).

  2. Komisch bei mir wird in A der Blendenwert über das Daumenrad eingestellt, nicht die ISO. Aber das ist ja alles eine Sache der Einstellung. 😉

    Mir ist das bei der Df schon aufgefallen und auch an der D750 konnte ich es nachvollziehen. Die Kameras merken sich den letzten manuell eingestellten ISO-Wert und der ist dann der niedrigste in der ISO-Automatik. Durch mehrfaches probieren, konnte ich es zu 100% reproduzieren.

    Liebe Grüße Mark

  3. Zum Thema “Nikon: Blendenvorwahl (A) mit ISOAutomatik” kann ich auch nur berichten daß mir das leider auch mit meiner D7000 schon oft in der Vergangenheit passiert ist
    Leider bin ich noch nicht dahinter gekommen warum das so war, weil ich ein anderes mal keine Probleme damit hatte.
    Das von “Mark” beschriebene ISO-Basiswert-Verhalten glaub(!) ich mal bei mir nicht gehabt zu haben, denn normalerweise fotografiere ich nicht mit so hohen ISO-Werten (mit absichtlicher Ausnahme von der ISO-Automatikeinstellung selbst).

    Liebe Grüße

    Didi

  4. Moin moin,
    also bei meiner Pentax K5 II ist es so, dass der grüne Knopf im M-Modus die Kamera ne Messung macht und dann Blende/Zeit voreinstellt. Im T-AV Modus stellt sie Belichtungszeit und ISO automatisch ein sodass die Belichtung passt…sehr praktisch.
    Dann gibt es noch den AEL-Knopf. Wenn man den drückt, versucht die Kamera die Belichtung konkstant zu lassen; wenn du jetzt ISO/f-stop/shutterspeed änderst, korrigiert die Kamera automatisch einen der anderen beiden Parameter nach (je nachdem in welchem Modus man ist).
    Warum ich das erzähle: vielleicht ist es ja bei der Nikon auch so, dass die Kamera versucht die Belichtung konstant zu halten und tut deshalb nicht so wie sie soll… nur so ‘ne Idee, weiß nicht ob’s hilft

  5. Hallo,

    Flickrtuning ist aber eine nette Umschreibung für das hirnlose produzieren von Spam. Man vergißt sehr schnell, dass man bei der Generierung von Stimmvieh eine Menge echter Menschen beläßtigt. Na ja, wers braucht ….

    Gruß
    Norbert

    P.S.: Im Systemkameraforum gibts im Small Talk Bereich einige eingeschlafene Threads dazu.

    1. Hallo Norbert,

      abgesehen davon, dass ich nicht verstehe wo der Spam hirnlose produziert wird, wenn man Personen auf Flickr folgt, scheint es ein Problem der Deutschen Fotografen zu sein, dass wenn man als “Unbekannter” mal die Luft der “Promis” schnuppern möchte, dann ist man direkt arrogant oder hat einen Trieb zur übertrieben Selbstdarstellung.

      Bei deiner aktuellen Situation auf Flickr wirst Du kein geeignetes Feedback auf Deine Fotos erhalten. Bei mir passieren jetzt plötzlich Dinge auf Flickr, ich erhalte Kommentare und die sind nicht nur positiv und Menschen aus anderen Ländern schauen über meine Fotos.

      Ich verstehe auch nicht, wer dadurch “belästigt” wird. Wer sich nicht dafür interessieren würde, wenn Ihm jemand folgt, der hätte doch mit Sicherheit seine Einstellungen bei Flickr so weit unter Kontrolle, dass er das noch nicht einmal mitgeteilt bekommen würde.

      Scheint alles in allem ein sehr polarisierendes Thema zu sein.

      Viele Grüße

      Stephan

      1. Hallo Stefan,

        hast du dir einmal überlegt, warum da jemand zurück folgt?
        Na ganz einfach, weil bei den aller meisten flickr Usern dann eine Nachricht eingeht, dass da jemand einem folgt. Eine Nachricht, die nicht darauf basiert, dass da eine reale Person echtes Interesse an den Bildern hat, sondern ganz einfach weil ein Skript automatisiert 100.000sende Anfragen abschickt.

        Mich kostet die Bearbeitung einer solchen Verfolgungs-Nachricht Zeit. Sagen wir mal, ich bin schnell. Mail aufrufen, Profil checken ob die auslösende Person mehr als x-1000 Personen folgt, dann diese blockieren. Da sind minimum 5 Sekunden weg. Jetzt multiplizier das mal mit den Verfolgungsnachrichten, die du mit deinem Skript generierst. Mit jeder deiner Anfragen versuchst du doch einen Menschen anzutriggern. Es ist schwer sich solche Zahlen vorzustellen, versuchs bildlich. Händeschütteln dauert ungefähr 5 Sekunden. Stell dir einfach ein Stadion oder ein großes OpenAir vor, bei dem du jedem Besucher die Hand schütteln musst. Vielleicht hast du dann eine Vorstellung was du und die anderen auslösen, die für ein paar Euros die Skripte gekauft haben.

        Jetzt kannst du es dir natürlich einfach machen und so wie Thomas agumentieren, das sei Marketing und jeder kann ja die Folgebenachrichtigungen abstellen. Das greift mir aber zu kurz. Mit diesem Standpunkt ist Spam auch nur clevers Marketing. Die ganze Sache lebt doch davon, dass die Leute doch mal schauen, wer denn da angeklingelt hat. Da vorzuschlagen, einfach die Türklingeln abzuschalten finde ich paradox.

        Na ja, sei es wie es ist. Meine flickr Nutzung wandelt sich weg von der solzialen Komponente hin zum reinen Bilderhoster. Das ist der Lauf der Zeit. So gesehen nutze ich flickr auch nur noch als Einbahnstraße.

        Natürlich funktioniert der Einsatz von Skriten in solzialen Netzwerken (noch) und einige wenige Leute verdienen auch daran. Ich finde es trotzdem nicht OK.

        Flickr hatte für mich immer eine zwischenmenschliche Note. Es interessiert mich, wer mir da folgt. Man hat dadurch einige Kontakte bekommen, mit denen man sich via flickr und gar nicht so selten auch offline ausgetauscht hat. Leider ändern sich die Zeiten.

        Gruß
        Norbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.