FPC186 – Ohne Sexappeal – just live


  • Hörerfeedback von Andre zu den XUME-Adapterringen
  • Kameraausrüstung im Urlaub – DELKIN Doppelladegerät Link
  • The UGLY Side Of Landscape Photography (Thomas Heaton) Link
  • Fürstenecker Fototage 2017 – auf gehts!  Link
  • Welche Messmethode (Belichtung) bei Manuell?
  • Joe Buissink, Celebrity Wedding Photographer Link
  • Umfrage: seit wann, sprich wie lange hört ihr uns?
  • Geschenke zum fotoTV-Geburtstag Link
  • Zwei kostenlose eBooks zum Thema Farbtheorie Link
  • SetEXIFData, zum editieren von Geo (EXIF)-Daten Link
  • Exif Daten hilfreich für andere?
  • Makeup Director 2: Virtuelle Make-Up-Lösung Link
  • Wieder Fotocouch, Erläuterung Aufbau Setup und Wlan/Druck
    (Plugin 
    Link, Drucker Link)
  • Transparente verschlüsselung mit BoxCryptor
  • Wann ist eine Speicherkarte alt?
  • Mich für Stockfotos herzugeben, war der größte Fehler meines Lebens Link
  • Neufis Everyday Messenger Bag von PeakDesign Link ist kaputt
  • 5D Mark IV aus England über Amazon und CPS  Link
  • Vincent Laforet – Städte von oben: Up in the Air  Link
  • Panoramafreiheit deckt Foto von Aida-Kussmund Link

Ausstellungen

  • „American Portraits” von Reiner Leist im Centre Culturel Français Freiburg Link

Tipps und Tricks: 

  • Ministativ Rollei Compact Traveler Mini M-1 Link
  • App für Depth of field hilft

Was hast du in den letzten 4 Wochen fotografiert? 

  • Baby mit Kaffeetasse….Schnuller…und Objektiv! (Michael)

    Baby mit Kaffeetasse….Schnuller...und Objektiv!
    Baby mit Kaffeetasse….Schnuller…und Objektiv!
  • Businessportraits am Industriearbeitsplatz (Thomas)

    Businessportrait von www.thomaspoehler.com
    Businessportrait 1

    Businessportrait von www.thomaspoehler.com
    Businessportrait 2

    Businessportrait von www.thomaspoehler.com
    Businessportrait 3
  • Business-Event DisAbility Talent (Mike)

    DisAbility Talent
    DisAbility Talent 1

    DisAbility Talent
    DisAbility Talent 2
Social Media:
Gastgeber:
avatar Andy (Neufi)
avatar Michael
avatar Thomas Pöhler
avatar Mike

Verweis auf andere Folgen:
Produktlinks zu Amazon.de weden durch das Amazon PartnerNet unterstüzt (Affiliate). Durch den Kauf über einen solchen Link unterstützt du den Fotopodcast.de damit die laufenden Kosten bezahlt werden können, dir selbst enstehen keine Kosten!!!

10 Antworten auf „FPC186 – Ohne Sexappeal – just live“

  1. M-Modus mit Auto-ISO und Belichtungskorrektur kann sehr genial sein – allerdings habe ich damit mal eine Hochzeit ruiniert! Daher bin ich viel lieber im A(v)-Modus mit Auto-ISO unterwegs. Leider kann die Lumix analog der Canone und der Oly anders als die Profi-Kameras auch keine Blendenkorrektur bei Auto-ISO… 😀

    Lg oli

    1. Hi Oli. Wie kam es denn dazu, dass die Hochzeit mit der Einstellung ruiniert wurde? Wobei ich ja hoffe, dass es nur die Bilder waren und nicht gleich die ganze Hochzeit, die ruiniert war… 😉

  2. So. Ich hab mal geblättert um nachzulesen bis wohin ich mich bzgl. der Inhalte erinnere – weil ich bin nicht seit der 001 dabei. Es müsste so ungefähr Nr. 060 gewesen sein bei der ich eingestiegen bin.
    Ich bin lange parallel mit anderen fotografischen Podcasts gefahren, inzwischen ist es nur noch der Fotopodcast, RadioRAW und die Photofonie die ich regelmäßig anhöre. (Und die Motivklingel – aber die kommt ja nicht mehr… )

    Merci für die vielen lustigen entspannten interessanten und kurzweiligen Stunden mit euch!

    Lg oli

  3. Ich bin in etwa seit Folge 179, Ihr wurdet mal in einen anderen Podcast erwähnt … fotophonie, oder so ;).

    Die OMD M1 II kann auch die Spott Belichtungsmessung in den Fokus Punkt verschieben.

    Zu den EXIF Daten: Für alle Betriebssysteme kann man die Daten mit den Exiftool setzen, ein sehr leistungsstarkes Kommandozeilen Tool, wo es aber auch verscheide GUIs dazu gibt. Ich sehe gerade, das von dir vorgestellte Tool ist auch “bloß” ein GUI für das Exiftool. 🙂

    EXIF Daten in Sozialen Netzen: Gerade als Anfänger fand ich es schon Hilfreich, insbesondere um ein Gefühl dafür zu bekommen welche Werte bewirken welchen Bildeindruck und sind in bestimmten Situationen sinnvoll. Das man die nicht 1 zu 1 Übertragen kann ist mir auch klar, aber man bekommt ein Verständnis für die Werte und sie sind nicht nur bloße Zahlen. In der Zwischenzeit finde ich Blende hauptsächlich bei Makros und Zeit bei Langzeit Belichtigungen und “Birds in flight” interessant. Ein andere Aspekt wo ich es noch interessant finde ist die Helligkeit des Hintergrundes bei blitzten Bildern. Da ist ja sowohl die Blende als Auch die Belichtungszeit interessant, zwecks Helligkeit des Hintergrundes.

  4. Hi Jungs!
    Wieder eine tolle Sendung mit Profis (=Belichtungskorrekturtastenverweigerern) 😉

    Ich persönlich hab Euch vor etwa 3(oder mehr?) Jahren kennengelert indem ich auf iTunes nach kostenlosen Podcasts zum Thema “Foto” gesucht hab – das habt ihr geschickt eingefädelt, denn zB auf HappyShooting bin ich in der Suche nicht gekommen (aber Neufi hat mal zur 300sten gratuliert und somit bin ich auch dort begeisteter Abonnent).
    Eure Folgen habe ich damals gleich alle nachgehört (und gesehen – da war doch das Video mit dem Leute wegretuschieren).
    Ihr ward schon gut aber werdet immer besser – beispielsweise war es dazumals eine akustische Herausforderung nicht die In-Ear-Kopfhörer sofort rauszureissen wenn Neufi wieder mal ins Mikro gelacht/gebrüllt hat nachdem Michael vorher fast nicht zu verstehen war. Mittlerweile habt ihr das aber gut im Griff!

    Zum Thema Belichtungs-Messmethode im Manuellen Modus muß ich sagen daß ich doch auch ein Kontrollfreak bin, jedoch kein Erleichterungsverweigerer wie so mancher Profi (gell Michael?) – ich schalte im Auto zB mein ABS nicht ab – ich weiß, ich bin ein Feigling 😉 Für mich spricht nix gegen die komplett manuelle Einstellung der Kamera, diese dann aber mit Belichtungskorrekturanpassung an meine Bildaussage anzupassen.
    Ich persönlich hatte mich damals für Nikon entschieden und beiß mich in den Allerwertesten um auch das g**le “grüne Taste”-Feature der Pentax zu haben. Das wär in etwa das, was Mike haben möchte. Manuell einstellen und nix ändert sich. Plötzlich andere Lichtbedingungen (zB von der dunklen Kirche raus ins grelle Tageslicht). Einfach kurz die grüne Taste und die Pentax entscheided sich für eine richtige Belichtung und übernimmt diesen Wert in den noch immer aktuellen manuellen Modus. Jedes weitere Bild ist dann gleich belichtet und man kann es im Stapel (zumindest in Lightroom – haha) anpassen. Genial (und extrem Wetterfest und GPS und g**lste Monitorhalterung und geniale Sensorstabilisierung und und und. Hach!)

    Zu Mikes Frage ob denn die Exif-Daten für mich hilfreich sind kann ich nur sagen daß ich mir zu Beginn meiner Hobby-Fotografenkarriere auch jede einzelne Bildbeschreibung samt Exif-Infos gelesen habe (ich les ja auch jedes Handbuch – und sei es das vom Toaster – ehrlich! RTFM!). Mir bringen die fremden Exif-infos auch nur sehr selten was, denn wie Neufi schon sagte, weiß ich ja am Bild nicht wie das Licht vor Ort war. Weiters hab ich zB keine Ahnung wie groß der Abstand und somit der Abbildungsmaßstab bei dem Bild ist und somit der Einfluß der benutzten Blende beiträgt. Also hat es mehr Dokumentationscharakter und Hilfe für Einsteiger für mich. Und: RESPEKT vor jedem Fotografen aus Analogzeiten der zu jedem Bild alle Infos mitdokumentiert hat. Pauh, die haben das Zeug zum Buchhalter! 😉

    Was ich mich noch zu fotopodcast.de frag: Habt ihr Eure alten Kameras alle verscherbelt oder liegen die am Dachboden, in der Vitrine, als Backup, im Kofferraum und werden aufgrund der neuen Lieblingsspielzeuge/Arbeitstiere einfach vergessen? Damals zu Beginn hatte Neufi mir ja fleissig geholfen rauszufinden wo denn die D7000 ihre Kreuzsensoren hat (Du kannst Dich sicher erinnern! ;)) – gibts beispielsweise die noch oder was ist damit geschehen und hat sich der Umstieg auf eine D810 gelohnt bzw. überlegst Du so wie viele andere (außer mir) auf eine spiegellose umzusteigen? Ich weiß – ihr habt ja eine D3s als Zweitbody :))

    Sorry für den nun etwas kurzen Kommentar 😉

    Ich freue mich schon auf Eure weiteren Folgen!
    Sonnige Grüße aus Österreich!

    Didi
    PS. Danke Neufi für die Captcha-Zeitanpassung – das war nämlich ich 😉

  5. Zu den Städte-Fotos von Vincent Laforet:

    Ich habe das Buch und behaupte somit etwas zu dem Equipment und den Aufnahmeeinstellungen schreiben zu können. Herr Laforet hat anfangs die Canon EOS 1Dx und später Prototypen der Canon 5Ds mit 50 Megapixeln genutzt. Weiter hat er Festbrennweiten genutzt – vom Fisheye und Weitwinkel über Tilt/Shift bis zum Tele. Insgesamt schreibt er selbst in seinem Buch, er habe die Kameras und die Objektive bis an ihre Limits genutzt:

    – ISO so hoch wie möglich ohne dass das Sensorrauschen die Fotos unbrauchbar gemacht hat
    – Belichtungszeit so lange wie möglich ohne Verwackeln oder Lichtspuren zu riskieren
    – die Festbrennweiten bis zum Anschlag auf

    Die Belichtungszeiten sind aber auch bei den Nachtfotos so kurz, dass man keine Lichtspuren bei Autos etc. sieht. Insgesamt hat er pro Stadt zwischen 5000 und 10000 Fotos gemacht und 80 – 90 Prozent waren nutzbar und für jede Stunde fotografieren hat er zwischen 5 und 10 Stunden Nachbearbeitung am Computer gebraucht.

    In diesem Sinne schöne Grüße

    Roy

  6. Hallo,

    ich fand diese Folge nicht gut. Und das maßgeblich deshalb, weil ihr euch über die Anfragen der Einsteiger zu EXIF-Daten total überheblich lustig gemacht habt.

    Ich habe am Anfang auch immer die Daten unter den Bildern geschätzt, um ein Gefühl für die Wirkung zu bekommen. Beginnt man mit der Fotografie, gibt es viel zu entdecken und dementsprechend falsch zu machen. Warum dann nicht die Daten als einen (!) Ankerpunkt nehmen?

    Viele Grüße
    Henning

    1. Hallo Henning,

      vielen Dank für dein Feedback, denn auch kritische Töne sind hilfreich…

      Ich hab gerade nochmal kurz nachgehört und habe festgestellt, dass ich bei dem Thema fein raus bin – ich hatte mich kurz ausgeklinkt und dazu gar nichts gesagt. Puh, was ein Glück… 😉
      Schade, dass es bei dir so ankam, als ob sich über Anfänger lustig gemacht wird – ich kann dir versichern, dass es auf keinen Fall so gemeint war. Aber wichtig ist was beim Hörer ankommt, insofern danke für die Rückmeldung.

      Mike hat ja die Hörer dazu aufgerufen, sich zu äußern ob und warum für sie die EXJF-Daten beim Betrachten fremder Bilder wichtig sind. Insofern ist dein Kommentar auch diesbezüglich hilfreich.

      Ich hoffe, du bist auch bei der nächsten Folge wieder dabei – gerne auch live. In dem Fall hättest du uns direkt im Chat “zur Ordnung rufen” können.

      Herzliche Grüße
      Thomas

    2. Hallo Henning,
      auch ich möchte mich kurz zu deinem Kommentar melden. An erster Stelle vielen Dank dafür, wir leben von den Rückmeldungen unserer Hörer.
      Hierzu kann ich zumindest ein wenig das Mißverständnis aufklären.
      Zum Einen war es keine Höreranfrage, sondern wie schon von Thomas berichtet, die Frage von Mike in wie weit die Exif-Daten nützlich sind und ein damit verbundener Aufruf von ihm an die Hörer uns mitzuteilen, ob und wie sie die Daten nutzen.
      Was tatsächlich missverständlich erscheinen kann, ist das Lachen von uns in Bezug auf die nicht synchronisierten Kameras z.B. bei Hochzeiten und dem dann vorhandenen zeitlichen Versatz der Aufnahmen. Ein Thema das ich angesprochen hatte.
      Hier kann ich dir versichern, dass wir nicht darüber lachen, dass anderen so etwas passiert.
      Nein, sondern darüber, weil uns das selber schon passiert ist und wir die Situation kennen.
      Und auch hier sind die EXIF-Daten nützlich! Denn Datum und Uhrzeit kann man dann immer noch anpassen. Dies ist allerdings langwieriger als eine Synchronisation der Kameras vor dem Job.

      Wir hoffen, dass du uns als Hörer erhalten bleibst und gerne auch weiterhin aufmerksam zuhörst und gerne auch Themen hinterfragst. Dadurch werden wir mit deiner Hilfe besser.

      Der Chat ist bei der live-Aufnahme eine gute Funktion uns Zwischenfragen zu stellen oder Anregungen zu geben.

      Im Regelfall immer am ersten Mittwoch des Monats ab 21:00 Uhr. Der Link wird immer rechtzeitig publiziert.

      Bis bald,

      Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.