FPC163 – Gschmäckle

14. Juni 2016

  • Intro
  • Themenvorstellung
  • Vorstellung Mike
  • Was gibt’s Neues
  • Housekeeping

Themen

  • Meinung zum “Steve McCurry Rant”?
        • Zwei Links zu anderen Aspekten des Themas “Photo Editing”

    Link – Photoshop-Auswirkung bei Landschaftsbildern 
    Link – Nachbearbeitung von “ikonischen” Bildern

  • Werden Fotobücher teurer? Link
  • Welche Akkubatterien verwendet ihr und wie sind die Erfahrungen
  • USB 3.0-Hub 10-Port Link
  • Festbrennweite vs. Zoom. Welcher Kauf lohnt sich?
  • Umgang mit Social Media, wo seid ihr aktiv – was zeigt ihr – Kritik – wie geht ihr mit dem Recht am eigenen Bild um?
  • Wie löst ihr eure Blitze aus?
  • Nikon D500: Austauschprogramm für ältere Akkus EN-EL15 gestartet Link
  • Echter Fotograf vs. Fake Fotograf Link
  • Fotoworkshop Sportfotografie mit Andy Link


Tipps und Tricks

Weil ich aktuell öfters danach gefragt wurde – Bokeh Panorama/Brenizer (Mike) Link – Brenizer-Methode

Dani-rene-pano

Was hast du in den letzten 4 Wochen fotografiert?

Andy: Kurzfristiger Auftrag zum fotografieren einer Kirche

Thomas:

  • Regenhochzeit
    Thomas01-Regenhochzeit1_25927 Thomas01-Regenhochzeit2_26130 Thomas01-Regenhochzeit3_26225-Bearbeitet

 

 

  • Headshots für Schauspielerin
    Thomas02-ActressHeadshot3_27481 Thomas02-ActressHeadshot2_27515 Thomas02-ActressHeadshot1_27286

 

 

Mike:

    • Zwei sehr unterschiedliche Hochzeiten
    • Mitarbeiterfotos
    • Szenen am Golfplatz und Sunset auf Mallorca
Social Media:
Gastgeber:
avatar Andy (Neufi)
avatar Thomas Pöhler
avatar Mike

Verweis auf andere Folgen:
Produktlinks zu Amazon.de weden durch das Amazon PartnerNet unterstüzt (Affiliate). Durch den Kauf über einen solchen Link unterstützt du den Fotopodcast.de damit die laufenden Kosten bezahlt werden können, dir selbst enstehen keine Kosten!!!

8 Antworten auf „FPC163 – Gschmäckle“

  1. Merci für die neue Folge – ich finde es durchaus sehr positiv, wenn hier neue Gesichter (äh – Stimmen) auftauchen. Das befruchtet. Nur solltet ihr bitte an der Tonqualität arbeiten. Bitte keine Laptop-Freisprecheinrichtungen etc. 😮

    Wegen Feedback: Wie? Ihr bekommt Feedback auf eure Bilder? Meine persönliche Erfahrung ist, dass man (egal auf welcher Plattform) nur noch ein “Like”, “Daumen hoch” oder “+1” bekommt. Keiner nimmt sich beim “durchwischen” noch die Zeit sich hier im Detail um die Bilder, Inhalte und Geschichten zu kümmern.

    Damit geht einher, dass ich mich inzwischen von allen sozialen Plattformen zurückgezogen habe. Die 5 Leser meines Blogs freuen mich – aber ich schreibe da eher zum Selbstzweck. Ab und an mal ein Post auf Instagram (was mich dann zur Verwunderung der neuen Follower bringt….) oder ein Cross-Post auf meine Facebook-Seite (ohne jegliches Feedback).
    Ich bin in 2-3 geschlossenen Gruppen auf FB, da passiert dann “mehr”.
    Insgesamt glaube ich, dass Feedback zu Bildern eine Sache ist, die persönlich besser funktioniert und eine Frage des Gebens-und-Nehmens ist. Wenn ich niemanden Feedback gebe, dann werde ich auch von niemanden Feedback erhalten.

    Aber vielen Dank für das aufgreifen des Themas!

    lg, oli

    1. Hallo Oli,

      danke für die Rückmeldung. An der Sache mit dem “Geben und Nehmen” ist sicherlich etwas dran. Die Frage ist oft, will derjenige überhaupt, dass man konstruktives Feedback gibt oder will er nur “abgefeiert” werden. Aber du hast recht, zumindest kann man kein Feedback erwarten, wenn man selbst nicht auch Feedback gibt.

      Wegen der Tonqualität: bezieht sich das aus deiner Sicht (bzw. über dein Gehör) auf uns alle?

      Grüße, Thomas

    2. Hallo Oli!

      Hier auch nochmal meine Entschuldigung für die Tonqualität. Ich bin ja der Neue hier und denke, dass ich das war mit dem etwas komischen Ton. Ich hab zwar hier vor unseren ersten Aufnahme in eine wie ich denke gute Mikrophonanlage investiert, inkl. Spinne usw. Anscheinend dürfte meine Aufnahme aber dann nicht über dieses Mikrophon gelaufen sein. Ich werd da gemeinsam mit dem Neufi dran arbeiten und hoffe, dass der nächste Podcast wieder Top ist! Danke für deine Nachricht!!

  2. Hallo,
    vernünftiges Feedback gibt es bei keinem social Media Kanal. Ein like mehr kommt da nicht bei rum, fotografisch hat mich das alles keinen Schritt weiter gebracht. Social Media fehlt ein wichtiger Teil der menschlichen Kommunikation und zwar die Emotion, der Gesichtsausdruck etc. Emojis bringen das nicht rüber.
    Feedback gibt bei einem Stammtisch, wenn ich Bilder auf Papier rumreiche und darüber sprechen kann. Social Media ist gut um die Reichweite zu vergrössern oder um das Business anzuschieben, mehr nicht.
    Bevor ich es vergesse, anstatt auf likes aus social Media zu hoffen, gebe ich mein Geld für Workshops aus, gehe auf Fotoausstellungen oder kaufe Bildbände von den absoluten Profis. Das bringt mich fotografisch weiter.

    grüße,
    Jürgen

    1. Hallo Jürgen,

      wie ich in der Sendung schon erwähnte, kann das in geschlossenen Gruppen funktionieren (quasi als Stammtisch-Ersatz). Aber ansonsten gebe ich dir recht – das Feedback hat extrem selten “Nährwert”.
      Bildbände können einen voranbringen, führen auf der anderen Seite nicht zu einem konstruktiven Feedback der eigenen Arbeit. Insofern sehe ich das eher als Ergänzung an, weniger als “Feedback-Quelle” anstelle der Social-Media-Kanäle.
      Schick uns doch mal Titel der Bildbände, die dich persönlich besonders vorangebracht haben und warum.

      Grüße, Thomas

  3. Hallo Thomas,
    Es gibt da einige Bildbände die mich begeistert haben.
    Da ich sehr gerne Hund fotografiere, fällt mir als erstes “Hunde” von Tim Flach ein.
    Ich mag “Logbuch Vietnam” von Steffen Böttcher, spannendes Reisebuch in dem Menschen im Vordergrund stehen.
    Als Fußballfan “one Night in Rio” von Paul Ripke, weil es die Emotionen so gut rüber bringt, ohne das nur eine Szene vom eigentlichen Spiel zu sehen ist.
    Die “Contact Sheets” von den Magnum Fotografen, weil auch die großen Meister mehrere Versuche brauchen um das Foto zu schießen.
    Die wohl großartigsten Tierbilder sind die Mittelformat schwarz/weiß Aufnahmen von Nick Brandt in “a shadow falls”.

    Ein kleiner Auszug meiner Bildbände, der mir spontan eingefallen ist.

    Grüße,
    Jürgen

    1. Hallo Jürgen,

      danke für die Antwort und Tipps. Von Tim Flach habe ich den Bildband “Ganz nah” und der hat mich echt umgehauen. Tierbilder sind nicht gerade mein Metier, aber die Bilder von Tim Flach sind phänomenal. Was ich für Portraitfotografen sehr interessant finde, ist das Buch “50 Portraits” von Gregory Heisler. Man erfährt zu jedem Bild die Geschichte, wie es entstanden ist. Sehr inspirierend. Und als letzten Tipp sei die Reihe “Stern Spezial Fotografie” erwähnt. Hier widmet sich jede Ausgabe einer/m Fotografin/-en, sehr großformatig und günstig (daher nicht von höchster Papierqualität).

      Vielleicht machen wir aus dem Thema eine eigene Rubrik im Podcast?!

      Herzliche Grüße
      Thomas

  4. Zum Thema mit den Batterien und leere oder volle Akkus: Es gibt von Ansmann für relativ kleines Geld für 8 Akkus AA oder kleiner so längliche Boxen, da stecke ich volle Akkus oder leere Akkus kopfüber rein. Ist alles so schon vorgezeichnet auf der Box, verschließbar ist der Deckel auch und mehrere dieser “Riegel” lassen sich aneinanderklemmen. Nur wasserdicht sind sie nicht.

    Und bei Canon sind wie Mike schon schrieb Löcher, die bei den meisten Akkus aufgesetzt entweder ein blaues Feld (voll) zeigen oder eben Gehäuseschwarz (leer).

    Und an Audi müsst Ihr echt arbeiten, teilweise werden die ersten Buchstaben verschluckt und Ihr seid auch unterschiedlich laut, bzw. schon übersteuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.