FPC139 – Wo steht die Fotografie

24. Februar 2015

In dieser Folge unterhält sich Stephan mit Marc Ludwig, den Ihr bestimmt von FotoTV kennt.

Was kann man machen, wenn man alle Kameras gekauft hat und die persönliche Fotografie trotzdem nicht besser geworden ist?

Wieso benutzen einige Fotografen nur noch ihr Smartphone statt der DSLR?

Mark und Stephan haben ein paar Vorschläge und Anregungen, wie man hoffentlich seinen Fotodampfer wieder auf Kurs bringen kann.

Da wir darüber geredet haben, hier die Links zu den Kursen auf FotoTV:

Fine Art Printing in FotoTV

Der kreative Prozess auf FotoTV

Nach Abschluss der Aufnahme hat Jürgen bereits einen aktuellen Artikel hierzu bei Heise gefunden, mit dem Titel “Nach Stagnation kommt Sturzflug“. (Vielen Dank Jürgen!)

 

Hangout-Video

Social Media:
Gastgeber:
avatar Stephan

Verweis auf andere Folgen:
Produktlinks zu Amazon.de weden durch das Amazon PartnerNet unterstüzt (Affiliate). Durch den Kauf über einen solchen Link unterstützt du den Fotopodcast.de damit die laufenden Kosten bezahlt werden können, dir selbst enstehen keine Kosten!!!

4 Antworten auf „FPC139 – Wo steht die Fotografie“

  1. Super! Vielen Dank für die Folge (die ich bewusst und nicht beim bügeln/autofahren/aufräumen oder einschlafen gehört habe).
    Klasse Impulse und neue Ideen, Anregungen und Informationen.
    Gerne mehr davon….!!!

    lg, olo

  2. Das war ein feines Gespräch. Mit vielen Aspekten was die Fotografie heute ausmacht. Den Papierausdruck hat Stephan schon mehrfach empfohlen und ich habe mich davon inspirieren lassen. Ich muss sagen, es lohnt sich echt. Ich bin eigentlich ein echtes digitales Kind, aber ein Foto an der Wand, was ich einfach betrachten kann ist was ganz anderes.
    Das mit den Projekten finde ich ebenfalls wichtig, mich treibt es voran und ich merke wie es mich verbessert, wenn ich z.B. meine Tierportraits schiesse. Noch eine kleine Geschichte die ich neulich erlebt habe. Ich habe vor einiger Zeit angefangen in und um unseren kleinen Ort zu fotografieren. Ich habe mir fest vorgenommen, das als kleines Projekt zu starten. Vor kurzem hatte ich mich bei Facebook angemeldet und einer Gruppe angeschlossen die sich über das Geschehen im Ort schreibt. Ich poste dort jetzt regelmässig Bilder und den Leuten gefällt es. Neulich stehe ich im Supermarkt und da spricht mich eine Frau an, denn ich sei doch derjenige der immer die Bilder postet. Das ist ein ganz besonderes Gefühl, wenn dich Menschen wegen deiner Bilder ansprechen. Das ist natürlich im sehr kleinen Rahmen, aber trifft eigentlich das was Marc und Stephan im Podcast erwähnen. Projekte oder serielles arbeiten lohnt sich.

    grüße,
    Jürgen
    P.S. Ich habe mir erst mal einen Probeaccount bei FotoTV besorgt. 😉

  3. Ich bin nicht die Kameraindustrie,
    wenn die Kompaktkameras Umsatzrückgänge einfahren leidet noch lange die -und auch meine Fotografie nicht. Hab mich gerade mit meiner Rolleiflex 3,5 f darüber unterhalten, die und meine 5D MK lachen immer noch
    mit verwunderten Grüßen
    Euer Woifi

  4. Ich bin nicht die Kameraindustrie,
    wenn die Kompaktkameras Umsatzrückgänge einfahren leidet noch lange die -und auch meine Fotografie nicht. Hab mich gerade mit meiner Rolleiflex 3,5 f darüber unterhalten, die und meine 5D MK II lachen immer noch
    mit verwunderten Grüßen
    Euer Woifi

    so sollte das lauten, Eberhard Schuy heute gesehen und viele andere haben auch noch die alte MK II und solange sie nicht auseinander fällt ………….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.