FPC235 - Thomas und das USB-Kabel


Shownotes zu Fotopodcast #235


  • Begrüßung
  • Housekeeping
    • optische Verbesserungen der Fotopodcast.de Seite
    • Korrektur der Folgennummerierung
  • Namen für die eigenen Kameras?
  • Auflösungserscheinungen an Michaels Canon 5d MKIII
  • Wenn mal ein Bild 7 Jahre braucht
  • JPEGmini ist ein hilfreiches Tool
  • Fotopodcast Fotowettbewerb bis zum 30.4.2020:  Thema “Same, only lighter” und zu gewinnen gibt es 2 Versionen JPEGmini Pro und 20% Rabatt für alle weiteren Teilnehmer.

Hier ein Beispielbild von JPEGmini:

  • Warum??? ADOBE… Photoshop drängt sich beim Start in den Vordergrund.
  • DNG-Konverter
  • Elsa im Fotostudio

    Elsa im Fotostudio 1
    Elsa im Fotostudio 1

    Elsa im Fotostudio 2
    Elsa im Fotostudio 2

    Elsa im Fotostudio 3
    Elsa im Fotostudio 3

    Elsa im Fotostudio 4
    Elsa im Fotostudio 4
  • Nikon 120-300 mm zum Preis eines Kleinwagens
  • Fuji X100V
  • prüdes Facebook … Michael zeigt zu viel Nippel und wird bei Facebook gesperrt.

    Nippelbild, auf Facebook
    Nippelbild, auf Facebook

    Dieses Bild schein ok zu sein
    Dieses Bild ist seit 2014 für Facebook ok
  • Thomas hat Probleme mit einem Micro-USB-Kabel bei seinem Wacom-Tablet. Der Wacom Service zeigt sich nicht von der besten Seite 😉
  • Kassentastatur für Tastenkürzel bei Photoshop [c’t uplink Folge zum Thema Kassentastatur] Artikel auf ct (heise)

    Altes Kassenkeyboard für Photoshop
    Altes Kassenkeyboard für Photoshop
  • Meine Erfahrungen …farbig. von Dr. Paul Wolff – Teil XI: Das Farbenbild des Menschen (Teil 2)
  • Hörertipp von Oli: pastbook
  • Ulrike empfiehlt die Scanner Mini-App von Readdle, Neufi Scanbot
  • Der Fotopodcast erscheint auf der Photokina
  • Demnächst am 04.07.2020: Fotopodcast Workshop-Samstag in Poing bei München
    • 2 Workshops parallel
    • Early-Bird-Preise verfügbar
    • WS 1: Streetfotografie
    • WS 2: Die Zeit als Gestaltungselement
    • Anmeldung per Mail an info [ät] fotopodcast [punkt] de
  • Was hast du in den letzten vier Wochen fotografiert?

    • Michael:

      Eisshooting
      Eisshooting
    • Neufi:

      Street 1 (Berlin Potsdamer Platz)
      Street 1 (Berlin Potsdamer Platz)

      Street 2 (Berlin Hbh)
      Street 2 (Berlin Hbh)
    • Thomas:

      Edel-Aquarium
      Edel-Aquarium
  • Bilder der Hörer aus dem Slack-Channel hier gehts zum Slack
    • Oli:

      Tulpen
      Tulpen
    • Jürgen:

      Kalvarienberg
      Kalvarienberg
    • Kai:

      Babblfisch / frozen
      Babblfisch / frozen
    • Marcus:

      Schachfiguren
      Schachfiguren
  • Die Shownotes sind von Kai und Marcus. Es werden noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht. Meldet Euch im Slack!

 

  • Nicht vergessen, hinterlasst doch gerne Bewertungen und Anregungen oder spendet Credits bei Auphonic
  • …und tschüss

 

Social Media:
Teilnehmer:
avatar
Ulrike
avatar
Thomas Pöhler
avatar
Michael
avatar
Andy (Neufi)
avatar
Babblfisch
avatar
Marcus

Verweis auf andere Folgen:
Produktlinks zu Amazon.de weden durch das Amazon PartnerNet unterstüzt (Affiliate). Durch den Kauf über einen solchen Link unterstützt du den Fotopodcast.de damit die laufenden Kosten bezahlt werden können, dir selbst enstehen keine Kosten!!!

5 Antworten auf „FPC235 - Thomas und das USB-Kabel“

  1. Mein Take zum Thema Adobe/DNG:
    1) Den Rant zum Startverhalten von LR und PS (auf Win) kann ich nicht nachvollziehen:
    a) Auf meinem alten MacMini brauchen beide (LR und PS2020) etwa 15s, bis sie gestartet sind. Also kein Potential für Optimierungen.
    b) Während des Starts (bei PS, LR nict versucht) kann ich andere Programme in den Vordergrund rufen, die dann dort bleiben
    c) zumindest bei MacOS kann man mit CMD-TAB nicht nur “ein Programm weiter” wechseln, sondern alle offene Programme anspringen (CMD gedrückt halten) bzw. auch rückwärts selektieren (zusätzliche Shift). Das gibt es unter Windows doch sicher auch.

    2) Prop. RAW vs DNG
    Ich persönlich bin eher ein “Aufbewahrer” – ich würde nie Informationen wegwerfen – und das verbinde ich mit einer Konvertierung von proprietären RAWs in DNG, sei es durch Anwendung von Interpretationen oder gar (möglicherweise verlustbehaftete) Komprimierung. Außerdem wäre ich auch zu bequem, mir diese Arbeit zu machen, nur um ein paar MB zu sparen.

    3) Sidecar vs. LR-DB vs. embedded
    Wo schreibt LR die Bearbeitungsschritte hin? Also Sidecars sind für mich nur eine Option beim Export als Rohdatei (egal ob prop. Raw oder DNG). Für mich sind die Barbeitungsinformationen in der LR-Datenbank gut aufgehoben. Aber in die DNG-Datei würde ich diese Daten niemals hineinschreiben lassen: a) weil es ein sehr gutes Gefuhl ist, dass die Quell-Dateien “read-only” sind und b) es dann von großen Dateien Versionen gäbe, was schlecht für z.B. Backups ist. Vermutlich leidet auch die Schreibperformance, wenn bei jeder Änderung 45 MB geschrieben werden müssen.

    VG
    Thomas
    (Übrigens: Die Kommentar-Funktion wird von 1Blocker “geschluckt”)

  2. Hallo zusammen,
    Was mein Bild anbetrifft. Dieses Gitter ist ein Tor, das zu einem Friedhof an einer Kapelle führt. Weiter zurück hätte nichts gebracht, das hätte viel weniger “gewirkt” und die ganze Romantik wäre dahin gewesen. #kicher.

  3. Natürlich liefere ich gerne noch ein paar Hintergrundinfos. 🙂 Ich selber musste mit dem arbeiten, was vorhanden war, da ich ja schlecht den Aufbau einfach ändern konnte. Die Fotografie ist sehr wichtig für mich aber Beziehungsstress will ich dann doch nicht riskieren. 😉
    Das Shooting fand in einem Raum der Kriegsgräber Gedenkstätte des Klosters Arnsburg statt. Ich habe lediglich das vorhandene Licht genutzt ohne Blitz oder Reflektor. Das Licht kam einfach von zwei Seiten … vorne und hinten. Wobei durch den Sonnenstand das Gegenlicht schwächer war als das Licht von hinten.
    Ich kann übrigens das Kloster Arnsburg wärmstens als Ausflugsziel empfehlen. Dort befindet sich auch die Ruine einer Kirche.

  4. Nette Folge – und spannende Spekulationen über mein Bild.
    Die Aktion mit miniJPG finde ich sehr toll! Danke für das Engagement.

  5. Zu: “Namen für die eigenen Kameras?”:
    Mein Freund kam von der Nikon F5 und hatte sich damals die D800 gekauft. Aufgrund der (damals wahnsinnigen) 36 Megapixel und dem damit einhergehendem Detailreichtum nennt er sie “Zicke” 😀

    Zu: “Wenn mal ein Bild 7 Jahre braucht”:
    Selber Schuld wenn er das tut – vielleich hat er ja genug (Frei-)Zeit. Ich hatte bisher immer die Blitzfotografen (ich meine die, die die Leuchterscheinung am Himmel fotografieren) immer bewundert… Bis ich die App “iLightningCam2” entdeckt hab. Schwer genial und damit hab auch ich im Urlaub am Strand bei 1 (oder doch mehreren?) Drinks am Strand tolle Blitzfotos vom Gewitter über dem Meer machen können. Zeitaufwand? Aufstellen, einrichten ca. 2 Minuten – viel Zeit für Drinks – Abbauen und Ergebnisse sichten ca. 1 Minute => Cool.

    Zu: “Warum??? ADOBE… Photoshop drängt sich beim Start in den Vordergrund.”:
    Zumindest bei Lightroom drängt es sich 2 mal in den Vordergrund, jedoch ist danach Ruhe im Karton – auch wenn Lightroom noch lange nicht fertig ist mit dem Aufbau (sieht man z.B. in der Ordnerstruktur die sich langsam nach und nach “erhellt” sowie im Taskmanager). Ich habe aber die Eigenwerbung über Bearbeiten>Voreinstellungen>Allgemein>”Eröffnungsbildschirm beim Programmstart anzeigen” deaktiviert. Vielleicht hilft das ja.

    BG

    Didi

Kommentare sind geschlossen.