FPC260 - Mittendrin statt nicht dabei

Neuigkeiten, Reiseberichte, Diskussionen und Entdeckungen aus der Welt der Fotografie.
 

Shownotes zu Fotopodcast #260


  • Was hast du in den letzten vier Wochen fotografiert?

Neufi: Sonnenblumenfeld
Neufi: Sonnenblumenfeld

Ulrike: Junge Ringelnatter Rieselfelder
Ulrike: Junge Ringelnatter Rieselfelder

Ulrike: Fotofestival La Gacilly Baden Photo 2021 - Gartenroute - E.H. Vásquez
Ulrike: Fotofestival La Gacilly Baden Photo 2021 – Gartenroute – E.H. Vásquez

Thomas: Cassio Vasconcellos_tunnel
Thomas: Cassio Vasconcellos_tunnel

Thomas: Marcos López_planet
Thomas: Marcos López_planet

Thomas: Emmanuel Honorato Vázquez Park_mirrorplanet
Thomas: Emmanuel Honorato Vázquez Park_mirrorplanet

Michael: Zirower Bucht
Michael: Zirower Bucht

Michael - Quallen
Michael – Quallen

Michael: Mähdrescher
Michael: Mähdrescher

Alberto: Nürnberg
Alberto: Nürnberg
Jörg: Norddeich
Jörg: Norddeich
Carsten: Sonnenblumen
Carsten: Sonnenblumen
Eik - Süßwassertauchkurs
Eik – Süßwassertauchkurs
Michael L: Turmfalke
Michael L: Turmfalke
Roger: laufendes Cello
Roger: laufendes Cello
Oli: bunt statt braun
Oli: bunt statt braun
Thomas S: Asisi Ausstellung
Thomas S: Asisi Ausstellung
Rolf: Palatul Parlamentului
Rolf: Palatul Parlamentului
WIlfried: Alex-Spielgelung
WIlfried: Alex-Spielgelung

Die Shownotes sind von Birgit und Kai
Es werden noch Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht. Meldet Euch im Slack!

Nicht vergessen: hinterlasst doch gerne Bewertungen und Anregungen oder spendet Credits bei Auphonic

Das Titelbild der Folge 260 wurde von Thomas Schlosser zur Verfügung gestellt!


Social Media:
Teilnehmer:
avatar
Michael Eloy Werthmüller
avatar
Thomas Pöhler
avatar
Andreas Neufahrt (Neufi)
avatar
Ulrike
avatar
babblfisch
avatar
Birgit

Verweis auf andere Folgen:
Produktlinks zu Amazon.de weden durch das Amazon PartnerNet unterstüzt (Affiliate). Durch den Kauf über einen solchen Link unterstützt du den Fotopodcast.de damit die laufenden Kosten bezahlt werden können, dir selbst enstehen keine Kosten!!!

7 Antworten auf „FPC260 - Mittendrin statt nicht dabei“

  1. Wieder eine schöne und sehr kurzweilige Folge – Danke!!

    Nachtrag zu Boxcryptor: ein wirklich praktikables Tool, welches ich schon einige Jahre nutze. Es gibt auch eine Lizenz für Teams, welche die Zusammenarbeit ermöglicht – leider ist das Minimum 5 Nutzer, gleichbedeutend mit 600 € Jahresgebühr. Ich denke da ist eine eigene Lösung (z.B. Nextcloud) – vernünftig abgesichert – die praktikablere Lösung. In allen anderen Fällen ist der Downloadlink zum Teilen, den Thomas angesprochen hat, vollkommen ausreichend.

    Danke für die hilfreichen Tipps zu meiner Frage und v.a. für die unterhaltsamen Andekdoten 🙂

  2. Zum Thema: „SCAN-Funktion von Apple – Versuch einer Erklärung“ (übrigens bringt mich der Link auf eine andere Seite – nicht die dunkle Seite ;))

    Danke für die Erklärung der Apple-SCAN-Funktion. Ich hatte bisher keinen Schimmer wie die das anstellen wollen/werden (ich dachte eher an ein iOS-Update/Upgrade das dies im Hintergrund erledigt). Aber egal wo es passiert – wenn tatsächlich von jedem Foto ein Hashwert erzeugt wird dann find ich das auch sehr bedenklich – denn nur so mal als Beispiel WhatsApp (was ich nicht einmal habe – aber ich weiß daß das bei vielen so eingestellt ist): Eingehende Fotos/Videos werden in der „Fotos“-App automatisch hinterlegt – wenn auch die Nicht-Kinderp0rn0-Bilder/Filme dann einen Hashwert bekommen kann man ganz einfach z.B. die Einstellung einer Person ermitteln. Indem ich z.B. weiß daß x Menschen (die ich dann namentlich kenne) ziemlich viele Bilder/Videos mit denselben Werten haben wie beispielsweise ein Regierungskritiker.

    „N Kabel is n Kabel und n Fotoalbum is n Fotoalbum!“

    BG

    Didi

    1. Hallo Didi, danke für den Hinweis auf den falschen Link. Ich habe ihn korrigiert.

      Zu deiner inhaltlichen Einschätzung: du hast natürlich recht, dass ein gewisses Potential da ist. So wie ich es verstehe, würde dein Szenario so nicht stattfinden. Der Hashtag wird beim Hochladen in die Cloud ermittelt, dann serverseitig gegen die einschlägigen Datenbank(en) abgeglichen und nicht anderweitig verwendet.
      Das ist natürlich Vertrauenssache. Generell habe ich bei Apple ein deutlich besseres Bauchgefühl, was die Privatsphäre angeht, als bei vielen anderen Playern.
      Ich unterstelle Apple in dieser Angelegenheit eindeutig einen guten Willen und en „hehres“ Ziel und nicht, dass damit eine Art Trojaner gesetzt wird, um in der Zukunft das Ganze anderweitig ausnutzen zu können (oder von Dritten ausnutzen zu lassen).
      Aber die Kritik wurde offenbar gehört. Die aktuelle Entwicklung ist, dass Apple noch einmal in sich geht und die Auslieferung erst einmal verschoben wird. Man wird sehen…

      1. Danke Thomas für die Link-Korrektur.
        Du hast es bereits erwähnt und ich habs in dem verlinkten Artikel jetzt auch nochmal gelesen und checks immer noch nicht wie Apple das bewerkstelligen will:“…Diese würden sogar jedes einzelne Foto ihrer Benutzer scannen, was Apple unbedingt vermeiden wollte…“

        Übrigens: Vielleicht wollt Ulrike und Du demnächst nochmal nach Österreich kommen: https://wien.orf.at/stories/3120552/ Die Lokführer streiken eh nicht mehr. 😉

        BG

        Didi

  3. Hallo,
    Ich würde auch mal gerne den unbegrenzten Google Drive ausprobieren.
    Bei welchem reseller hast du den den Zugang erworben?
    Viele Grüße
    Mark

    1. Ich habe den „unbegrenzten Speicherplatz“ bei Google auch getestet.
      Auf einer sogenannten „geteilten Ablage“ liegen nun ca. 14 TB.
      Den Upload habe ich über meine Synology DiskStation gemacht.
      Es gibt nur von Google eine Einschränkung, die langfristig ein Problem darstellen könnte. Und zwar begrenzt Google die Anzahl der Dateien auf 400.000. Dies klingt erst einmal viel. Aber zum Beispiel meine Zeitraffer Sequenzen haben teilweise über 8.000 Dateien. (2.000 RAW Bilder dazu xmp Dateien, Vorschaubilder für LRTimelapse und fertige JPEGs für das rendern).
      Die Projekte habe ich nun gezippt und hochgeladen.
      Der Upload war aber sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte lösen: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.